Sie sind hier: Startseite / Aktuell / Lenkungsausschuss tagt auf dem Arenenberg

Lenkungsausschuss tagt auf dem Arenenberg

In seiner 9. Sitzung genehmigte der Lenkungsausschuss die Anträge von drei grenzüberschreitenden Projekten. Außerdem wurden mehrere Projektskizzen zur Antragstellung im Jahr 2018 zugelassen.

Der Lenkungsausschuss von Interreg Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein tagte am 15./16. November 2017 in der Schweiz. Auf dem historischen Arenenberg im Kanton Thurgau kamen die Vertreter aus der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein, Vorarlberg sowie Bayern und Baden-Württemberg zusammen.

Das international besetzte Gremium genehmigte die Anträge von drei grenzüberschreitenden Projekten mit einem Gesamtvolumen von mehr als 8,2 Mio. €. Die Maßnahmen werden in der Prioritätsachse 2 (Umwelt, Energie und Verkehr) umgesetzt. In einem nächsten Schritt sollen mit diesen Vorhaben nun Förderverträge geschlossen werden.

Darüber hinaus wurden wieder mehrere Projektskizzen zur Antragstellung im Jahr 2018 zugelassen.

Der Lenkungsausschuss befasste sich auch mit den Überlegungen in Hinblick auf die folgende Förderperiode (2021-2027). Mit einer Vertreterin der Europäischen Kommission wurde über die zu erwartenden Fortschritte im Jahr 2018 diskutiert.

Die nächste und zehnte Sitzung des Lenkungsausschusses findet im Januar 2018 in München statt.

Teilnehmer der Sitzung des Lenkungsausschusses