Sie sind hier: Startseite / Programm / Interreg V (2014-2020) / Programmgebiet

Programmgebiet

Das INTERREG V-Programmgebiet Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein ist eine Grenzregion, die mit Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz vier souveräne Nationalstaaten umfasst.

Österreich und Deutschland sind Mitglieder der Europäischen Union (EU), das Fürstentum Liechtenstein ist Mitglied des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR). Das Programmgebiet Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein bildet damit in grossen Teilen eine Aussengrenze des Europäischen Wirtschaftsraumes.

Die nationalstaatlichen Grenzen werden überwiegend durch natürliche Grenzen gebildet: Im Osten des Gebietes durch den Gebirgszuges Rätikons, im Rheintal und am Hochrhein durch den Rhein und natürlich durch den Bodensee. Die Grenzziehung am Bodensee weist dabei eine Besonderheit auf, da sie bislang in großen Teilen des Sees nicht festgelegt wurde. Lediglich am Untersee und im Konstanzer Trichter existiert eine staatsvertraglich geregelte Grenzziehung zwischen Deutschland und der Schweiz. Dennoch verstehen die Anrainerländer den Bodensee als eine Art internationales Gewässer, dessen „Verwaltung“ von ihnen in Gemeinschaftsaufgabe erledigt wird. Eine derartige gemeinschaftliche Nutzung eines Binnengewässers ist in Europa einzigartig.

Weitere Besonderheiten sind die Exklaven Büsingen (zu Deutschland gehörend, es gilt jedoch überwiegend Schweizer Zoll- und Wirtschaftsrecht) und Kleinwalsertal (zu Österreich gehörend, Zollausschlussgebiet und deutsches Wirtschaftsgebiet). Als große Schwächen und als Entwicklungshindernisse für das Programmgebiet werden allgemein die periphere Lage in den jeweiligen Nationalstaaten - die sich insbesondere in Deutschland durch die Wiedervereinigung nochmals verstärkt hat - und die trennenden Staatsgrenzen empfunden.

Die trennende Funktion der Staatsgrenzen wird durch den Bodensee und den Rhein, durch die weitgehend die Grenzen verlaufen, noch verstärkt. Zu Jahresbeginn 2011 lebten im Programmgebiet Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein (noch ohne die neu hinzukommenden Landkreise Lörrach und Ostallgäu sowie der kreisfreien Stadt Kaufbeuren) rund 5,4 Millionen Menschen. Die mittlere Bevölkerungsdichte beträgt etwa 192 Einwohner pro km². Damit liegt das Programmgebiet knapp über der mittleren Bevölkerungsdichte der Schweiz (191) und deutlich über dem EU-Mittel (117), andererseits jedoch unter der mittleren Bevölkerungsdichte Deutschlands (229) (Eurostat 11/2012).

 

Dynamische Karte

 

Liste beteiligter Regionen

Deutschland


  • Bodenseekreis
  • Landkreis Konstanz
  • Landkreis Lörrach
  • Landkreis Ravensburg
  • Landkreis Sigmaringen
  • Landkreis Tuttlingen
  • Landkreis Waldshut
  • Schwarzwald-Baar-Kreis
  • Landkreis Lindau
  • Landkreis Oberallgäu
  • Landkreis Unterallgäu
  • Landkreis Ostallgäu
  • kreisfreie Stadt Kempten
  • kreisfreie Stadt Memmingen
  • kreisfreie Stadt Kaufbeuren

Schweiz


  • Kanton Aargau,
  • Kanton Appenzell Ausserrhoden
  • Kanton Appenzell Innerrhoden
  • Kanton Glarus
  • Kanton Graubünden
  • Kanton Schaffhausen
  • Kanton St. Gallen
  • Kanton Thurgau
  • Kanton Zürich

Österreich


  • Land Vorarlberg
    • Bludenz-Bregenzer Wald
    • Rheintal-Bodenseegebiet

Fürstentum Liechtenstein