IBH-Lab Seamless Learning - BILESA (ABH072)

Das Projekt hat zum Ziel, die Brüche innerhalb des Mathematikstudiums mithilfe einer Smartphone-App zu überwinden. Bildverarbeitung und mathematische Grundlagen sind Schlüsseltechnologien der Automatisierung und Digitalisierung.

Die Bodenseeregion mit ihren vielen innovativen Unternehmen muss sich dem weltweiten Wettbewerb stellen – auch um die besten Köpfe. Der rasche Wandel erfordert eine hohe Anpassungsfähigkeit mit entsprechendem Bedarf an lebenslangem Lernen. Seamless Learning setzt an fragmentierten Lernerfahrungen an: In der Schule Erlerntes wird im Studium nicht mehr genutzt; in der Praxis Relevantes kann nicht aus dem Studium oder der Weiterbildung eingebracht werden. Ziel von Seamless Learning ist es, Brüche zu überwinden – zwischen einzelnen Bildungsstufen, zwischen Schul- und Berufswelt oder vom Analogen ins Digitale. Zudem werden neue Technologien eingesetzt. Lebenslanges nahtloses Lernen stellt eine Herausforderung für alle Fachbereiche dar, insbesondere in den MINT-Fächern. Leider sind Schwierigkeiten in der Mathematik oft mitverantwortlich für Studienabbrüche oder Misserfolge. Weshalb? Auf Sekundarstufe kam es teils zu Kürzungen des Mathematik-Unterrichts. Er unterscheidet sich zudem stark von den Modulen an der Fachhochschule. Und die Vorkenntnisse der Studierenden sind aufgrund verschiedener Lernbiographien recht unterschiedlich. Ebenfalls problematisch ist der Übergang von den sehr theoretischen Grundlagen des ersten Studienjahrs zu den anwendungsorientierten Ingenieurfächern in den späteren Studienjahren. Das Projekt will diesen Brüchen mit einem Seamless-Learning-Konzept begegnen – es soll beispielhaft aufzeigen, wie sie überwunden werden können. Im Mittelpunkt steht eine Smartphone-App für digitale Bildverarbeitung, die an Berufsmittelschulen und Fachhochschulen getestet wird. Damit können einfache Operationen an Bildern – zum Beispiel an Gesichtern – vorgenommen werden. Bildverarbeitung und ihre mathematischen Grundlagen sind eine Schlüsseltechnologie der Automatisierung und Digitalisierung. Mit der App – in Kombination mit Tutorials – können sie innovativ und anschaulich vermittelt werden. Das steigert die Qualität des Unterrichts.

 

  Projekttitel

IBH-Lab Seamless Learning - Bildverarbeitung Lernen mit Smartphone-Apps (BILESA)
Website http://www.seamless-learning.eu
Projektzeitraum 01.03.2018 - 31.05.2020

Kofinanzierungssatz

EU: 70,00 %

CH: 45,00%

Beteiligte Länder

DE, CH
   
   

 

Leadpartner

Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Institute of Computational Physics (ICP)
Wildbachstraße 21
8401 Winterthur
Schweiz

Projektpartner

  • Hochschule Konstanz für Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) (DE)
  • Berufsbildungszentrum des Kantons Schaffhausen (CH)
  • Dermolockin GmbH (CH)
     
 

Kosten

Förderung

EU:

€ 120.000,00

€ 84.000,00

Schweiz:

€ 132.000,00

€ 59.400,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 252.000,00 € 143.400,00