IBH-Lab Living Lab Active and Assisted Living - BTB (ABH068)

Dieses Einzelprojekt befasst sich mit dem Abbau von Barrieren für Personen mit leichtem oder mittleren Assistenzbedarf, die im Bodenseeraum Ferien oder Ferienreisen verbringen wollen. Es wird der gesamte Ablauf der Ferienreise betrachtet, von der Festlegung des Ferienziels, über die Planung, Anreise sowie den Aufenthalt des Gastes samt Freizeitaktivität bis zur Rückreise und allfällige Abrechnung mit Krankenkassen und Versicherungen.

Ein selbstbestimmtes Leben führen zu können und so lange wie möglich im eigenen Zuhause zu bleiben ist für Menschen mit Unterstützungsbedarf oder ältere Personen besonders wertvoll. Die alltäglichen Aufgaben können mit steigendem Alter bzw. steigendem Unterstützungsbedarf trotz der Hilfe professioneller und informeller Pflegepersonen (wie z.B. Familienangehörigen) schnell zur Herausforderung werden. An dieser Stelle setzt das IBH Living Lab "Active and Assisted Living" an. Das Ziel in diesem Forschungs- und Innovationsnetzwerk aus einer Vielzahl von Hochschulen und Praxispartnern aus der Bodenseeregion ist, es "Assistenzsysteme für ein selbstbestimmtes Leben" zu entwickeln, unter realen Bedingungen im Alltag einzusetzen und zu testen. Im IBH-Living Lab nutzen Personen mit beginnendem oder bereits eingetretenem Unterstützungsbedarf verschiedene AAL-Produkte. Im Gegenzug berichten sie und auch Angehörige oder Betreuungspersonen im Pflegeheim über ihre Erfahrungen mit den Produkten. Diese Erfahrungen fließen dann z.B. in die Weiterentwicklung von Produkten ein, in den Aufbau von Servicedienstleistungen im Bereich AAL oder in die Entwicklung von Strategien, wie AAL-Produkte am besten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden könnten. Das Teilprojekt „Barrierefreier Tourismusraum Bodensee“ setzt sich zum Ziel, konkret möglichst viele Barrieren von Feriengästen und -reisenden mit Asssistenzbedarf zu minimieren und in einem umfassenden Sinn die Zufriedenheit dieser Feriengäste und ihrer Bezugspersonen im Bodenseeraum zu maximieren. Im Rahmen des Projektes werden unter anderem Hotelzimmer mit den notwendigen Assistenztechnologien ausgerüstet und zu Hotel Living Labs (HLLs) ausgebaut. Gleichzeitig wird der gesamte Service für Ferien und Ferienreisen für Gäste mit leichtem und mittlerem Assistenzbedarf kundenzentriert und iterativ entwickelt und umgesetzt.

 

  Projekttitel

IBH-Lab Living Lab Active and Assisted Living - BTB Barrierefreier Tourismusraum Bodensee
Website http://www.living-lab-aal.info/
Projektzeitraum 01.01.2018 - 31.10.2020

Kofinanzierungssatz

EU: 70,00%

CH: 50,00%

Beteiligte Länder

DE, CH
   
   

 

Leadpartner

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
InIT Institut für angewandte Informationstechnologie
Technikumstraße 9
8401 Winterthur
Schweiz

Projektpartner

  • Claire & George Stiftung (CH)
  • Kalaidos Fachhochschule Zürich (CH)
  • NESTOR International Corporation AG (CH)
  • Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) (DE)
  • Eberhard Karls Universität Tübingen (DE)
  • Sokrates Hotel und Restaurant (CH)
  • Oberwaid AG - Kurhotel und Privatklinik (CH)
  • Internationales Blindenzentrum - IBZ Landschlacht (CH)
  • Ferienhotel Bodensee (CH)
  • NatKo Tourismus für alle Deutschland e.V. (DE)
  • Scherer Urlaubshof (DE)
  • Allgäu ART Hotel (DE)

 

 

Kosten

Förderung

EU:

€ 156.946,40

€ 109.862,48
Schweiz:

€ 282.058,14

€ 141.029,06
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 439.004,54
€ 250.891,54