Der IBK-Kleinprojektefonds fördert Vorhaben mit bis zu 25.000 Euro

Die Länder und Kantone der Internationalen Bodensee-Konferenz (IBK) fördern mit dem Kleinprojektefonds auch 2019 grenzüberschreitende Projekte aus den Bereichen Kultur und Bildung, Sport, Umwelt und Soziales sowie Tourismus und Standortförderung. Bewerben bis zum 15.02.2019 können sich Privatpersonen, Vereine, Verbände, Schulen, Institutionen und sonstige Organisationen.

Gefördert werden einerseits kleine, auch einmalige grenzübergreifende Vorhaben, die vor allem das gegenseitige Verständnis und die regionale Identität fördern, mit einer maximalen Förderung von 2.500 Euro.

Andererseits werden auch größere grenzüberschreitende Projekte gefördert, die auf langfristige Kooperationen zielen und zu einer nachhaltigen Entwicklung der Modellregion Bodensee beitragen. Diese können Fördermittel in Höhe von bis zu 25.000 Euro pro Projekt erhalten.

In beiden Fällen stammen die Fördermittel aus dem Interreg-Programm Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein.

 

Die Voraussetzungen für eine Förderanfrage sowie die Antragformulare stehen auf der Homepage der IBK unter www.bodenseekonferenz.org/kleinprojekte zur Verfügung.

 

Zurück zum Kalender