Naturpark 2.0 (ABH090)

Das Ziel des Projektes besteht in der Intensivierung und Verstetigung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, insbesondere der Institutionen, in den Aufgabenbereichen der Umweltbildung und der Besucherlenkung.

Im Jahr 2018 feierte der grenzüberschreitende Naturpark Nagelfluhkette sein 10-jähriges Bestehen. In dieser Zeit wurden viele staatenverbindende Projekte umgesetzt. Insbesondere die Themenfelder Besucherlenkung und Umweltbildung kristallisierten sich als länderübergreifende Handlungsfelder heraus. In diesen Bereichen besteht weiterhin ein hoher Bedarf an Angeboten und Lösungsansätzen beiderseits der Grenze. Mit dem INTERREG IV – ABH Projekt „naturWerte entdecken – lebensWerte schaffen“ konnten in den beiden Themenfeldern wirkungsvolle Konzepte entwickelt und Maßnahmen umgesetzt werden. Konkret konnten im Bereich der Umweltbildung das Konzept „Naturpark Nagelfluhkette macht Schule“ und in der Besucherlenkung die Kampagne „Dein Freiraum. Mein Lebensraum.“ etabliert werden, die inzwischen über die Grenzen hinweg als modellhaft gelten.

In dem Projekt „Naturpark 2.0" soll die hohe Akzeptanz genutzt werden, um die Themenfelder grenzüberschreitend strukturell und institutionell fest und dauerhaft zu verankern. Um das Projektziel zu erreichen sollen gefestigte und belastbare transnationale Netzwerke aufgebaut werden, deren Zusammensetzung und Arbeitsweise modellhaft sind. Sie sollen als Vorbild und Grundlage für weitere Kooperationen dienen.

Folgende Maßnahmen sollen dazu beitragen:

- Themenfeld Umweltbildung: Beiderseits der Grenzen bestehen aktuell je vier Naturparkschulen, eine grenzübergreifende Zusammenarbeit ist bisher noch nicht in der möglich hohen Intensität verstetigt. Im Projekt sollen die Schulen eng und dauerhaft miteinander vernetzt werden. Hierzu sollen grenzübergreifende Lehrerfortbildungen durchgeführt werden. Es soll ein gemeinsamer Katalog an Unterrichtsmaterialien erarbeitet werden und es sollen grenzübergreifende Schulpartnerschaften durch gemeinsame Umweltbildungsaktionen entstehen.

- Themenfeld Besucherlenkung: In der Besucherlenkung wurden in den letzten Jahren neue transnationale Herausforderungen identifiziert. Von vielen Seiten wird ein grenzüberschreitendes, verbindliches Raumkonzept als Lösungsweg angesehen. Durch Workshops und Austauschtreffen einer grenzübergreifenden Steuerungsgruppe sollen Übereinkommen getroffen werden, wie eine verbindliche Raumkonzeption erarbeitet, rechtlich verankert und umgesetzt werden kann. Zudem soll ein gemeinsamer Maßnahmenkatalog mit Besucherlenkungsinstrumenten erarbeitet werden, welcher die jeweiligen nationalen rechtlichen Besonderheiten berücksichtigt und die Zusammenarbeit der Ranger und weiterer Kompetenzen harmonisiert.

Bild: Besucherlenkung ©Thomas Gretler

 

  Projekttitel

Naturpark 2.0 - grenzenlos Lernen und Lenken

Website  
Projektzeitraum 01.01.2020 - 31.12.2021

Kofinanzierungssatz

EU: 60,00 %

Beteiligte Länder

DE

 

Leadpartner

Naturpark Nagelfluhkette e.V.
Seestraße 10 
87509 Immenstadt
Deutschland

Projektpartner



 

 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 165.600,00
€ 99.360,00
Schweiz: € 0,00 € 0,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 165.600,00 € 99.360,00