IBH-Lab KMUdigital - Management (ABH042)

Das IBH-Lab KMUdigital ist ein Forschungs- und Innovationsnetzwerk von Hochschulen und Praxispartnern aus der Wirtschaft, insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Das Lab unterstützt KMU in der Bodenseeregion bei der Bewältigung, Umsetzung und Implementierung der rasant fortschreitenden industriellen Digitalisierung. Acht Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erarbeiten dafür in sechs Einzelprojekten interdisziplinär anwendungsorientierte Lösungen, stets unter Beachtung folgender Fragestellungen: Wieviel Digitalisierung muss in den Mittelstand, damit dieser wettbewerbsfähig bleibt? Wieviel Digitalisierung passt in den Mittelstand, unter Berücksichtigung finanzieller und personeller Ressourcen? Gemeinsam mit KMU leisten wir einen nachhaltigen Beitrag zur Förderung des Wissens-, Innovations- und Technologietransfers sowie damit auch zur Standortattraktivität der Bodenseeregion. Denn unser übergeordnetes Ziel ist, die internationale Bodenseeregion auch im digitalen Wandel als einen der wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsräume Europas zu sichern.

Die Digitalisierung führt zu radikalen Umwälzungen von Geschäftsmodellen und Prozessketten, die gerade für KMU existenzbedrohend sein können und vielfach schon heute massive Wirkung zeigen. KMU haben aufgrund ihrer begrenzten Ressourcen und hohen Spezialisierung kaum die Möglichkeit, diesen Wandel vollumfassend zu erfassen und aufzunehmen.

In dem IBH-Lab KMUdigital werden Problemstellungen analysiert und für KMU adäquate Digitalisierungsstrategien ausgearbeitet. Dafür wird ein interdisziplinärer Ansatz angestrebt. Technische Überlegungen sind zwar notwendig, aber nicht ausreichend. Vielmehr geht es um die technologiebasierte Gestaltung, Implementierung und Optimierung von einerseits Organisationsstrukturen, -prozessen und -komponenten sowie andererseits unternehmensübergreifenden Geschäftsprozessen zusammen mit Kunden, Lieferanten und Partnern.

Das IBH-Lab KMUdigital bündelt die vorhandene Expertise rund um den Bodensee, um die Chancen und Auswirkungen für den Mittelstand der Region ganzheitlich zu untersuchen. In sechs Einzelprojekten werden Antworten auf folgende Fragestellungen erarbeitet:

  • Wie können KMU ihr Kerngeschäft optimieren und gleichzeitig Innovationen umsetzen?
  • Wie kann die Digitalisierung entlang der ernährungswissenschaftlichen Wertschöpfungskette erfolgen?
  • Wie können die politischen, rechtlichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen für KMU verbessert werden?
  • Wie können KMU Daten generieren und einen Mehrwert daraus schaffen?
  • Wie können KMU ihre Produktion auf heutige und zukünftige Anforderungen umrüsten?
  • Wie können KMU ihre Digitalisierungsstrategie selbst entwickeln?

Die geförderten Einzelprojekte orientieren sich an den vier Strategiefeldern 1) Produktion 2) Servitization und Geschäftsprozesse 3) Rahmenbedingungen sowie 4) Aus- und Weiterbildung.

 

  Projekttitel

IBH-Lab KMUdigital - Management

Website http://kmu-digital.eu/de/
Projektzeitraum 01.01.2017 - 31.12.2020

Kofinanzierungssatz

EU: 70,00%

CH: 50,00%

Beteiligte Länder

DE, AT, CH
   
   

 

Leadpartner

Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Brauneggerstraße 55
78462 Konstanz
Deutschland

Projektpartner

  • Zeppelin Universität gemeinnützige GmbH (DE)
  • FHS St. Gallen (CH)
  • NTB Interstaatliche Hochschule für Techniks Buchs (CH)
  • Pädagogische Hochschule Thurgau (CH)
  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (CH)
  • Fachhochschule Vorarlberg GmbH (AT)



 

 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 456.172,65
€ 319.320,84
Schweiz: € 110.074,15 € 55.037,07
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 566.246,80 € 374.357,91