IBH-Lab Seamless Learning MoSel (ABH048)

Ziel des Teilprojektes ist es, Konzepte für einen nahtlosen Aufbau von Kompetenzen im Bereich des Modellierens und Visualisierens von dezentralen Energiesystemen im Verlauf einer Bildungsbiografie zu entwickeln.

Die Bodenseeregion mit ihren vielen innovativen Unternehmen muss sich dem weltweiten Wettbewerb stellen – auch um die besten Köpfe. Der rasche Wandel erfordert eine hohe Anpassungsfähigkeit mit entsprechendem Bedarf an lebenslangem Lernen. Seamless Learning setzt an fragmentierten Lernerfahrungen an: In der Schule Erlerntes wird im Studium nicht mehr genutzt; in der Praxis Relevantes kann nicht aus dem Studium oder der Weiterbildung eingebracht werden. Ziel von Seamless Learning ist es, Brüche zu überwinden – zwischen einzelnen Bildungsstufen, zwischen Schul- und Berufswelt oder vom Analogen ins Digitale. Zudem werden neue Technologien eingesetzt. Ziel des Teilprojektes ist es, Konzepte für einen nahtlosen Aufbau von Kompetenzen im Bereich des Modellierens und Visualisierens von dezentralen Energiesystemen im Verlauf einer Bildungsbiografie zu entwickeln. Modellieren und Visualisieren sind wichtige Kompetenzen für die erfolgreiche Gestaltung von Arbeits-, Entwicklungs- und Entscheidungsprozessen. Daher kommt dem Aufbau und der Vermittlung dieser Kompetenzen eine besondere Bedeutung zu. Bisher wurden sie im Verlauf einer Bildungsbiografie nicht nahtlos vermittelt. Die Gestaltung der Übergänge zwischen verschiedenen Bildungseinrichtungen ist wichtig für das Gelingen einer Bildungsbiografie. Beim Kompetenzaufbau «Modellieren» fehlt die Kontinuität in der Ausbildung noch, da in der Praxis kein übergeordnetes Verständnis für die verschiedenen – in den Bildungseinrichtungen behandelten – Teilaspekte des Modellierens definiert ist. In der Bodenseeregion ist es von zusätzlichem Interesse neben den Übergängen zwischen Bildungseinrichtungen auch die Übergänge zwischen den Ländern konstruktiv zu gestalten. Damit können Modellierungs- und Visualisierungsprozesse auch länderübergreifend wirtschaftlich erfolgreich eingesetzt werden.

 

  Projekttitel

Modellieren und Visualisieren als Seamless Learning and Working in MINT und Ökonomie am Beispiel dezentrale Energiesysteme
Website www.hs-albsig.de
Projektzeitraum

01.04.2017-31.03.2019

Kofinanzierungssatz

EU: 70,00%

CH: 50,00%

Beteiligte Länder

DE, CH
   
   

 

Leadpartner

Hochschule Albstadt Sigmaringen
Fakultät Life Sciences
Anton-Günther-Straße 51
72488 Sigmaringen
Deutschland

Projektpartner

  • Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW (CH)
  • Fachshochschule St. Gallen (CH)
 

Kosten

Förderung

EU:

€126.000,00

€ 88.200,00
Schweiz:

€ 210.000,00

€ 105.000,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 336.000,00 € 193.200,00