Bodensee Pure (ABH011)

Die beiden Projektpartner möchten 30 bis 40 Leitbetriebe (Beherbergung, Gastronomie, kulturlandschaftlich relevante Produzenten-Betriebe, Einrichtungen für Natur- und Kulturvermittlung, Mobilitätsbetriebe) für die „Peer to Peer“ Vermittlungsmethode gewinnen. Als Ergebnis steht eine Netzwerkstruktur an Leitbetrieben um den Bodensee, die sich um die qualitative Weiterentwicklung in der Vermittlung des kulturellen Erbes bemüht und eine Kultur der gegenseitigen Vermittlung und Gastlichkeit fördert.

Bekanntlich agieren Tourismusbetriebe sehr stark als Einzelkämpfer und sind lokal bezogen. Auch die Tourismusdestinationen, die für die Vermittlung der touristischen Angebote verantwortlich sind, arbeiten lokal. Lediglich auf administrativer Ebene gibt es eine Zusammenarbeit der Destinationen, hier geht es um die Klärung strategischer Fragen und der Positionierung auf den internationalen Märkten. Aufgrund dieser Lokalbezogenheit der Betriebe und Institutionen erfolgt die gästebezogene und grenzüberschreitende Zusammenarbeit nur beschränkt. Im Rahmen des Projektes soll dies jedoch auf der betrieblichen Ebene mobilisiert werden.

Leitbetriebe sollen grenzüberschreitend voneinander lernen, gegenseitig vermittelbare Angebote entwickeln und den Destinationen zur weiteren Verbreitung anbieten. Das Projekt versteht sich als ein bottom-up-Projekt, das von einzelnen Betrieben (30-40) ausgeht und die Ergebnisse der „Dachorganisation“ (Destinationsmanagement) zur Verfügung stellt. Als Wirkung wird erwartet, dass die Initiative der Leitbetriebe Nachahmung findet und dass sich das Freizeitangebot rund um den Bodensee auf diese Weise qualitativ weiterentwickelt. Es ist das erklärte Ziel des Projektes, für den Gast die Grenzen „verschwinden“ und den Bodenseeraum als ein Angebotsgebiet erscheinen zu lassen.

Eine weitere Herausforderung besteht in der fehlenden Kenntnis über die Angebote rund um den Bodensee bei den einzelnen Betrieben. Auch die Mitarbeiter in den Betrieben, die im Gästekontakt stehen, wissen oft zu wenig über die touristischen Attraktionen rund um den Bodensee. Deshalb sollen die Erlebnismöglichkeiten an Gastgeber und Mitarbeiter vermittelt werden, sodass sie in der Lage sind, Empfehlungen an den Gast weiterzuleiten.

 

  Projekttitel

Touristische Leitbetriebe organisieren sich als regionaler Entwicklungsmotor für ein Bodensee-umspannendes hochwertiges Freizeitangebot

Website http://www.bodenseepure.eu
Projektzeitraum 01.10.2015 - 30.09.2018

Kofinanzierungssatz

EU: 60,00%

Beteiligte Länder

DE, AT
   
   

 

Leadpartner

Gourmet Club Vorarlberg
Seidengarten 27
6830 Rankweil
Österreich

Projektpartner

  • akzent Verlags-GmbH (D)



 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 327.772,52
€ 196.663,51
Schweiz: € 0,00 € 0,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 327.772,52 € 196.663,51