3Welten-Card (ABH092)

Die beiden deutschen Landkreise Schwarzwald-Baar-Kreis und Waldshut wollen gemeinsam mit dem Schweizer Projektpartner Kanton Schaffhausen, vertreten durch Schaffhauserland Tourismus, und dem assoziierten Partner Landkreis Konstanz eine umlagefinanzierte Mehrwert-Gästekarte einführen. Ziel ist es, die touristische Attraktivität der Region zu steigern und Freizeit- sowie Übernachtungsangebote zu bündeln und dem Gast auf einer Karte kostenfrei zugänglich zu machen.

Ein exzellenter Service am Gast sowie die Bündelung attraktiver regionaler Angebote sind ein Schlüssel im künftigen nationalen wie internationalen Wettbewerb mit anderen Regionen. Deshalb engagieren sich die Partner Schwarzwald-Baar-Kreis, Landkreis Waldshut, als assoziierter Partner der Landkreis Konstanz sowie grenzüberschreitend der Kanton Schaffhausen, vertreten durch Schaffhauserland Tourismus – für die Einführung der umlagefinanzierten, digi­talen Mehrwert-Gästekarte „3Welten-Card“ mit Erlebnissen zwischen Schwarzwald, Rheinfall und Bodensee.

Besonders die beiden deutschen Partner haben mit rückläufigen, bzw. stagnierenden Übernachtungszahlen zu kämpfen und auch Schaffhauserland Tourismus möchte den Kanton weiterhin als attraktive Region etablieren. In persönlichen Gesprächen mit Gastgebern und Freizeiteinrichtungen wurden Gastgeber und Freizeiteinrichtungen für eine Teilnahme an der Gästekarte akquiriert.

Wie funktioniert die Gästekarte?
Der Gast erhält bei Anreise in einem teilnehmenden Übernachtungsbetrieb den „Schlüssel zur Region“. Damit erhält er kostenfreien Zugang zu zahlreichen Museen und Parks, fährt kostenfrei mit Erlebnisbahnen und Schiffen auf dem Rhein und Bodensee und entspannt in verschiedensten Thermen.

Die Finanzierung basiert auf einer transparenten, fairen Kalkulation als Schulterschluss: Die Gastgeber leisten eine Umlage pro Gast und Nacht (ausgenommen sind Geschäftsreisende, Klinikaufenthalte o.ä.) und die Leistungserbringer erhalten eine Vergütung entsprechend der in Anspruch genommenen Leistungen.

Alle Beteiligten profitieren hierbei von einer Win-Win-Situation:

  •   Umsatzsteigerung durch eine höhere Auslastung, eine gezieltere Gästeansprache und dauerhafte Gästebindung sowie durch die Generierung von Zusatzerlösen.
  •   Leitprodukt und Wettbewerbsvorteil: Alle Partner profitieren vom positiven Image der Karte als starkes Produkt mit hohem Mehrwert für die Gäste.
  •   Serviceoptimierung: Spürbare Steigerung der Zufriedenheitswerte der Gäste bei den teilnehmenden Gastgebern und den Leistungserbringern.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines gemeinsamen Marketings unter dem Dach „3Welten-Card“ und eine gemeinsame technische Lösung zur Abwicklung. Gemeinsam werden Ressourcen gebündelt, die verschiedenen Gästesegmente gestärkt und die Region wächst nach außen und nach innen zusammen.

Es wird  eine weitere Steigerung der (Service-) Qualität, Erhöhung der allgemeinen Wert­schöp­f­ung und die Schaffung eines Vorteils im Wettbewerb erwartet. Zusätzlich sollen daraus auch Synergieeffekte für den Wirtschaftsstandort – über den Tourismus hinaus – entstehen, etwa durch ein Kaufkarten-Angebot für Einheimische sowie für Unternehmen zur Fachkräftegewinnung und -bindung.

Der Gast erlebt dank der Karte eine Region die nicht vielfältiger sein könnte: Schwarzwald.Rheinfall.Bodensee. 

 

  Projekttitel

3Welten-Card - Einführung und Produktaufbau einer grenzüberschreitenden (D-CH), umlagefinanzierten Gästekarte "3Welten-Card - Schwarzwald-Rheinfall.Bodensee"

Website http://www.3weltencard.de
Projektzeitraum 01.06.2019- 30.04.2021

Kofinanzierungssatz

EU: 60,00%

CH: 40,00%

Beteiligte Länder

DE, CH
   
   

 

Leadpartner

Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis
Wirtschaftsförderung und Tourismus
Am Hoptbühl 2
78084 Villingen-Schwenningen
Deutschland

Projektpartner

  • Landkreis Waldshut (D)
  • Schaffhauserland Tourismus (CH)
  • Landkreis Konstanz (D)



 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 689.787,83

€ 413.872,70

Schweiz: € 24.741,15 € 9.896,46
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 714.528,98 € 423.769,16