KIG – Kinder im seelischen Gleichgewicht (ABH030)

Das Projekt "KIG – Kinder im seelischen Gleichgewicht" hat das Ziel, in der Bodenseeregion die psychische Gesundheit von Kindern zu fördern, psychischen Erkrankungen bei Kindern entgegenzuwirken, bestehende Angebote über die Grenzen hinweg zu vernetzen und die Zusammenarbeit im Bereich psychische Gesundheit zu verbessern.

Psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind häufige Phänomene - national und international. Nach dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey des Robert Koch-Instituts (KiGSS) zeigen ca. 20% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland Verhaltensauffälligkeiten. Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sieht in psychischen Erkrankungen eine neue wesentliche Herausforderung für den Arbeitsmarkt, denn sie verursachen ein geringeres Angebot an Arbeitskräften, höhere Arbeitslosigkeit, verringerte Arbeitsproduktivität und hohe Gesundheits- und Sozialkosten.

Die Daten der Gesundheitsämter, Kindertagesstätten, Erziehungsberatungsstellen und der Eingliederungs- und Jugendhilfe bestätigen, dass psychische Auffälligkeiten bei Kindern und Erwachsenen zunehmen. Dabei nehmen das Thema seelischer Gesundheit bei Kindern bereits verschiedenste Ansätze regional und international in den Blick. Dies zeigt zum einen den immensen Handlungsbedarf in diesem Bereich, zum anderen aber auch die Notwendigkeit einer breiten Vernetzung der bestehenden Angebote. Insbesondere für die Nutzer dieser Angebote, wie Eltern und Fachpersonen, ist die wachsende Problematik und die Intransparenz des bestehenden Hilfesystems eine nur schwer zu meisternde Herausforderung. Die Projektpartner um den Bodensee sind sich einig, dass die helfenden Gesundheits- und Sozialsysteme den veränderten gesellschaftlichen Prozessen und deren Anforderungen nicht ausreichend gewachsen sind. Steigende Sozial- und Gesundheitsausgaben sind auch in der Bodenseeregion - über die Grenzen hinweg - die Folge. Daher ist es besonders wichtig, bereits im Kindesalter primär- und sekundärpräventiv anzusetzen.

Das Projekt „KIG – Kinder im seelischen Gleichgewicht“ begegnet in der Bodenseeregion sowohl dem dringenden Bedarf, die psychische Gesundheit von Kindern zu fördern und psychischen Erkrankungen bei Kindern entgegenzuwirken, als auch der großen Notwendigkeit, bestehende Angebote zu vernetzen. Zentrales Ziel des Projekts ist die Verbesserung der institutionellen Zusammenarbeit im Bereich der psychischen Gesundheit im Projektgebiet.

Ein weiteres wichtiges Projektziel ist die Qualifizierung und Sensibilisierung von Fachpersonen für die Arbeit mit Eltern und Kindern in Bezug auf seelische Gesundheit. Von einer Stärkung der Gesundheits- und Erziehungskompetenz von Fachpersonen und Eltern soll in erster Linie die Zielgruppe der Kinder profitieren. Die Förderung der Bedingungen für gesundes Aufwachsen von Kindern ist den Projektpartnern ein großes Anliegen.

Die Projektpartner aus Deutschland, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein tragen durch verschiedene Regionalprojekte in den jeweiligen Projektregionen dazu bei, gemeinsam erarbeitete Schwerpunkte entsprechend der regionalen Bedarfssituationen umzusetzen und den Transfer von Know-How und Best Practice-Beispielen an andere Projektregionen weiterzugeben und zu fördern. Hierzu soll der regelmäßige fachliche Austausch über die Landesgrenzen hinweg u. a. durch gemeinsame Veranstaltungen, wie Fachtage, gesichert werden. Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung einer Bestands- und Bedarfsanalyse in der Projektregion tragen zu Transparenz der Aktivitäten bei und bilden die Grundlage für die Entwicklung und Ausweitung vielversprechender Ansätze. Die Projektpartner versprechen sich von der Zusammenarbeit die Entwicklung einer gemeinsamen Haltung und „Sprache“ zum Thema und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und politischer Akteure.

 

  Projekttitel

KIG - Kinder im seelischen Gleichgewicht

Website www.kinder-im-seelischen-gleichgewicht.eu
Projektzeitraum 01.07.2015 - 31.12.2020

Kofinanzierungssatz

 

EU: 60,00%

CH: 40,00%

Beteiligte Länder

DE, CH
   
   

 

Leadpartner

Landratsamt Ravensburg
Gesundheitsamt/Jugendamt
Gartenstraße 107
88212 Ravensburg

Projektpartner

  • Landratsamt Bodenseekreis, Dezernat 4 (D)
  • Landkreis Lindau (D)
  • Ostschweizer Forum für Psychische Gesundheit - Kantone St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Fürstentum Liechtenstein (CH)
  • Kanton Thurgau (CH)



 

 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 936.462,00
€ 561.877,20
Schweiz: € 579.700,00 € 231.880,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 1.516.162,00  € 793.757,20