Vierländerregion Bodensee (ABH031)

Das Projekt nutzt die Regionenmarke VLRB – VIER LÄNDER REGION BODENSEE als gemeinsames Kommunikationselement, um das wirtschaftliche Potenzial, die Lebensqualität sowie den lokalen Dialog innerhalb der Region zu stärken und um regionale Potenziale als metropolitaner grenzüberschreitender Verflechtungsraum zu kommunizieren. Dabei wird die positive kommunikative Wirkung der Regionenmarke VLRB gezielt mit wichtigen Themen der Regionalentwicklung sowie des Standort- & Regionalmarketings verknüpft, die Zusammenarbeit, das Verständnis für nat. geprägte Sichtweisen der Partner werden gestärkt und die Bildung int. Netzwerke gefördert.

Zur Entwicklung der Bodenseeregion sind eine Stärkung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie eine Vernetzung aller Lebens- und Arbeitsbereiche erforderlich. Besonderes Augenmerk wird hierbei auf die Handlungsfelder Politik, Arbeitsmarkt & Fachkräftesicherung, Ansiedlung & Investition, Wissenstransfer & Clusterbildung, Standortpositionierung & -marketing sowie auf die Kommunikation der Potenziale und Etablierung als grenzüberschreitenden metropolitanen Verflechtungsraum gelegt.

Für die Bodenseeregion gibt es keine einheitliche Abgrenzung. Für jede Organisations- oder Verwaltungseinheit existieren unterschiedliche Perimeter. Hinzu kommen eine EU-Außengrenze und zwei Währungen. Der grenzüberschreitende Verflechtungsraum befindet sich in einer zentralen Lage Europas. Seine natürlichen Teilräume liegen jedoch fernab der jeweiligen Hauptstädte. Bis auf den Bodensee besitzt die Region kein eindeutiges Zentrum. Die besondere raumstrukturelle Vielfalt zeigt sich in der engen Nachbarschaft dynamischer Wirtschaftszentren, dicht besiedelter Teilräume und ländlich strukturierter Gebiete, in denen die Landwirtschaft sowie KMU bis heute eine prägende Rolle spielen. Die außerordentliche landschaftliche Attraktivität sowie der hohe Freizeitwert wirken als Motor der touristischen wie der wirtschaftlichen Entwicklung. Als attraktiver, wachsender Arbeitsmarkt für (hoch)qualifizierte Fachkräfte sowie als innovativer und starker Wirtschaftsraum ist die Region jedoch kaum bekannt. Insgesamt „wächst“ die Bodenseeregion und setzt sich dabei deutlich von den durchschnittlichen nat. Entwicklungen in Deutschland, Österreich und Gesamteuropa ab. Diese Potentiale werden jedoch kaum kommuniziert und genutzt. Die wirtschaftlichen Verflechtungen und damit die Grenzgänger insbesondere nach Zürich und Liechtenstein nehmen weiter zu. Zudem stellt die Region einen Transferraum für die transnat. Nord-Süd- und Ost-West-Verkehre dar, gleichwohl der Verflechtungsraum noch immer als ländlicher Raum wahrgenommen wird. Das Projekt stellt sich mit seinem grenzüberschreitenden regional-institutionellen Ansatz diesen Herausforderungen und soll die Region als metropolitanen grenzüberschreitenden Verflechtungsraum etablieren.

Zielsetzungen des Projektes sind, dass

  • die Bodenseeregion auf int. / nat. Ebene als starker und zukunftsorientierter metropolitaner Wirtschaftsraum wahrgenommen wird;
  • die VLRB für ihre Bevölkerung sowie darüber hinaus durch eine ausgezeichnete Lebensqualität und einen gut funktionierenden grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt gekennzeichnet ist;
  • eine vielfältige Innovations- und Forschungslandschaft und ausgezeichnete int. Verkehrsanbindungen dazu beitragen, dass die Region für ansässige Unternehmen langfristig attraktiv bleibt und neue Unternehmen sowie Investoren anzieht;
  • nat. Anliegen der beteiligten Körperschaften im Kontext der VLRB an Bedeutung gewinnen;
  • sich die institutionelle grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter manifestiert, vorhandene Netzwerkstrukturen gestärkt und ausgebaut werden;
  • die VLRB über die Grenzen hinaus bekannt wird und sich als Markenzeichen nat. und int. etabliert.

Neben Standortpromotion sowie Wissens- und Technologietransfer wird eine positive Wirkung bei der Fachkräftesicherung für die Region erwartet. Maßnahmen sind die Entwicklung neuer Kommunikationsmittel, Marketing- und Kommunikationsstrategien, Onlinemarketing, die Entwicklung von Marketing- und PR-Instrumenten, neue Standortmarketingangebote, Präsenz auf reg., nat. und int. Messen und Veranstaltungen, Konzeption von Standortkampagnen und Netzwerkausbau.

 

  Projekttitel

Vierländerregion Bodensee

Website www.vierlaenderregion-bodensee.info
Projektzeitraum 01.01.2015 - 31.12.2018

Kofinanzierungssatz

 

EU: 60,00%

CH: 30,00%

Beteiligte Länder

DE, CH, AT, FL
   
   

 

Leadpartner

Bodensee Standort Marketing GmbH
Max-Stromeyer-Straße 116
78467 Konstanz
Deutschland

Projektpartner

  • Landratsamt Bodenseekreis (D)
  • Internationale Bodensee Tourismus GmbH (D)
  • Landratsamt Konstanz (D)
  • Landratsamt Lindau (D)
  • Landratsamt Ravensburg (D)
  • Landratsamt Sigmaringen (D)
  • Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (D)
  • Stadt Friedrichshafen
  • Stadt Konstanz
  • Stadt Ravensburg
  • Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH (D)
  • Wirtschaftsförderungs- und Standortmarketinggesellschaft Landkreis Sigmaringen mbH (D)
  • Amt für Volkswirtschaft Fürstentum Liechtenstein (FL)
  • Kanton Appenzell-Innerrhoden (CH)
  • Kanton Appenzell-Ausserrhoden (CH)
  • Kanton St. Gallen (CH)
  • Kanton Thurgau (CH)
  • Bundesland Vorarlberg (AT)



 

 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 604.758,83
€ 362.855,23
Schweiz: € 160.102,33 € 48.030,67
Fürstentum Liechtenstein: € 10.593,49 € 0,00
Gesamt: € 775.454,69 € 410.885,90