Bürger-Bienen-Biodiversität (ABH083)

Ziel des Projekts ist die Steigerung des grenzüberschreitenden ehrenamtlichen Engagements für blütenbesuchende Insekten. Hierzu wird eine Gemeinschaft von 60-80 ehrenamtlich aktiven „BlühbotschafterInnen“ aufgebaut, die in ihrem Lebensumfeld – sei es in der Nachbarschaft oder in der Gemeinde vor Ort – konkrete Aktvitäten für Biene, Schmetterling & Co anstoßen.
Bürger-Bienen-Biodiversität (BBB) baut auf den Erfahrungen des Projekts "Blühendes Bodenseeland" auf. Das Projekt hat gezeigt, dass mithilfe der im Projekt ausgebildeten ehrenamtlich tätigen "Blühbotschafter" vielfältige Maßnahmen für eine Verbesserung der Lebensbedingungen blütenbesuchender Insekten angestoßen werden können. Das Engagement der Blühbotschafter verfügt über ein hohes Mobilisierungspotential für weiteres bürgerschaftliches Engagement. Blütenbesuchende Insekten sind Sympathieträger und spätestens mit der Berichterstattung zum Bienensterben ist ein hoher Handlungsbedarf im Bewusstsein der breiten Bevölkerung etabliert.
 
Das Engagement der Blühbotschafter konzentriert sich auf die Umsetzung von Maßnahmen im unmittelbaren Lebensumfeld insbesondere im Siedlungsraum, das umfasst bspw. das Anbringen von Nisthilfen oder die Anlage von Blühflächen im öffentlichen oder privaten Bereich. BBB baut den Ansatz der Blühbotschafter weiter aus.
 
Hierzu sollen weitere Blühbotschafter ausgebildet werden und in Vertiefungsmodulen können sich die (neuen wie bestehenden) Blühbotschafter Wissen für ihr Engagement in spezifischen Bereichen (z.B. Landwirtschaft, Gründächer, Pädagogik oder Unternehmen) aneignen. Wichtiges Ziel ist der Ausbau eines stabilen Netzwerks der Blühbotschafter zur Förderung des Austauschs, Motivation und Öffentlichkeitsarbeit (inkl. Netzwerktreffen, Newsletter, Intranet, Webportal, Wissenspool und Informationsaustausch). Weiterhin will BBB den Blühbotschaftern Unterstützung zum Anstoßen von Maßnahmen zum Schutz blütenbesuchender Insekten bieten. So sollen niederschwellige Einsatzmöglichkeiten (z.B. durch die Weitergabe eigener Erfahrungen an Gartenbesitzer im Rahmen von "Blühtagen") geschaffen werden. Die Blühbotschafter werden so weit wie möglich in alle Projektbestandteile einbezogen. So werden auf mindestens 60 Kurzzeit-Umweltbildungsaktivitäten Kinder für Biene, Schmetterling & Co begeistert. An mindestens sechs pädagogischen Einrichtungen werden gemeinsam mit Kindern und pädagogischem Personal Maßnahmen umgesetzt (z.B. Bau von Insektenhotels, Anlage von Blühflächen, Pflanzung von Hecken). Die Erfahrungen dieser pädagogischen Aktivitäten werden über ein Infoportal sowie Multiplikatorenfortbildungen weitergegeben.
 
Durch die Initiierung sogenannter "Bee Deals" sollen sich möglichst viele Akteure innerhalb einer Kommune bereit erklären, eigene Aktivitäten zur Förderung blütenbesuchender Insekten umzusetzen. in einem umfangreichen Praxiskurs werden Wissen und Erfahrungen zu begrünten Dächern vermittelt, die Anlage von mindestens drei Gründächern als Anschauungsprojekt soll angestoßen werden.
 
Unter dem Slogan "Business for Bees" werden Unternehmen im Sinne des Corporate Citizenship zu bürgerschaftlichem Engagement für blütenbesuchende Insekten angeregt und es werden entsprechende Umsetzungsmaßnahmen auf Firmengeländen initiiert.
 
Über eine umfangreiche begleitende Öffentlichkeitsarbeit wird die Fach- sowie die allgemeine Öffentlichkeit über Themen und Aktivitäten des Projekts informiert (z.B. Internetportal, Blühbotschafterkongresse, Dialogveranstaltungen mit Imkern und Landwirten, Pressearbeit). 

 

 Projekttitel

Bürger-Bienen-Biodiversität: Engagement mit Mehrwert
Website www.bluehbotschafter.eu
Projektzeitraum 01.01.2019 - 31.12.2021

Kofinanzierungssatz

EU: 60,00%

Beteiligte Länder

D, AT
   
   

 

Leadpartner

Bodensee-Stiftung
Fritz-Reichle-Ring 4
78315 Radolfzell
Deutschland

 Projektpartner

  • BUND Naturschutz Ökostation Schwaben e.V. (D)
  • Land Vorarlberg, Amt der Vorarlberger Landesregierung, Abteilung Natur- und Umweltschutz (AT)



 

 

 

 

 

 

Kosten

Förderung

EU: € 500.000,00
€ 300.000,00
Schweiz: € 0,00
€ 0,00
Fürstentum Liechtenstein: € 0,00 € 0,00
Gesamt: € 500.000,00 € 300.000,00