Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»: «Was sind die Herausforderungen neuer Arbeitsformen für die regionale Entwicklung?»

Im Rahmen der von regiosuisse geleiteten Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung» findet die nächste Sitzung am 16. September 2020 per Videokonferenz von 10.00 bis 12.00 Uhr statt.

Die Corona-Krise hat unsere Arbeitsweise und damit das Leben in den Regionen grundlegend beeinflusst:

  • Was sind die Lehren daraus?
  • Was bedeutet dies für die Regionen in Bezug auf territoriale Entwicklung, Mobilität, Infrastruktur, sozialen Zusammenhalt und neue Geschäftsmodelle für lokale Dienstleistungen?
  • Wie kann eine größere Widerstandsfähigkeit für periphere Regionen aufgebaut werden?

Ziel dieser Sitzung ist es, Erfahrungen auszutauschen und die Chancen und Möglichkeiten zu identifizieren, die die Digitalisierung in der aktuellen Situation für die Regionalentwicklung darstellt. Wie gewohnt wird die Sitzung 2 bis 3 Erfahrungsberichte beinhalten, die in eine Diskussion mit den Teilnehmenden einfliessen werden.

Das Detailprogramm und die notwendigen Anmeldedaten für die Videokonferenz werden Ihnen am 9. September 2020 zugeschickt.

Wir sind auf der Suche nach Good-Practice-Beispielen und Projektideen. Vielen Dank, wenn Sie uns diese per E-Mail direkt an Benoît Charrière (benoit.charriere@regiosuisse.ch) und Lilian Zihlmann (lilian.zihlmann@regiosuisse.ch) mitteilen.

 

Weitere Informationen

Direkt zur Anmeldung (Vielen Dank, wenn Sie dort auch Ihre Erwartungen kurz eintragen.) Anmeldefrist ist der 8. September 2020.

Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»

Zurück zum Kalender