OneDay_VR - Virtual Reality Konferenz

Studien belegen: Lernen in einer virtuellen Umgebung funktioniert. Fähigkeiten, die wir in Virtual Reality (VR) erlernen, können wir offenbar in der realen Welt anwenden. Wenn VR sich effektiv für Bildungsprozesse einsetzen lässt, ist dann ein neuer Platz zum Lernen der virtuelle Raum? Brauchen wir Brillen an Schulen und in Unternehmen? Wo liegen die Chancen und Grenzen dieser Technologie beim Thema Lernen? Der "OneDay_VR" an der Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung (HTWG) geht diesen Fragen auf den Grund. Veranstalter sind die Studiengänge Kommunikationsdesign der HTWG Konstanz und das digitale Kompetenznetzwerk cyberLAGO als Projektpartner im Interreg-Projekt ABH051 Bodenseemittelstand 4.0.

Im Projekt Bodenseemittelstand 4.0 (BoMi 4.0) geht es darum, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) rund um den Bodensee bei der digitalen Transformation zu begleiten. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Wissenstransfer. Das Projekt wird aus Mitteln des Programms Interreg V Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein gefördert. In den letzten Jahren hat sich der "OneDay_VR" als eine der wichtigsten digitalen Veranstaltungen in der Bodenseeregion etabliert.

Ablauf:
Beginn 14 Uhr: VR-Konferenz mit spannenden Erkenntnissen und Ergebnissen aus dem Bereich VR-Forschung
Ab ca. 17 Uhr: Interaktive VR-Ausstellung
Ab 20 Uhr: Diskussionsrunde zu automatisiertem Design (optional)

Tickets gibt es ab 29 Euro; für Studierende ist die Teilnahme kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich unter: https://onedayvr.eventbrite.de. Weitere Informationen sind unter: https://www.onedayvr.de/ verfügbar.

Zurück zum Kalender